Ionoplast-Zwischenlage

Die Nachfrage nach hochleistungsfähigen Fassaden, in denen das Füllmaterial der Verglasung eine erweiterte funktionale Rolle spielt, fördert weiterhin die Wahl von Verbundglas bei modernen Architekturprojekten.
 

Ionoplast-Zwischenlagen (auf Ionomer-Basis) gibt es nunmehr schon seit mehreren Jahrzehnten. Die bedeutendste Markteinführung war jedoch 1998 die SentryGlas® Zwischenlage. Sie wurde speziell für die Bauindustrie entwickelt mit Schwerpunkt auf die Verbesserung der konstruktiven Eigenschaften und der Wetterbeständigkeit im Vergleich zu Verbundglas mit PVB.

In den vergangenen 15 Jahren gab es bei dieser Zwischenlage verschiedene Entwicklungen. Zunächst vorgesehen für den Schutz von Gebäudehüllen, der in den USA für Hurrikan-Verglasungen verpflichtend ist, und für die Anforderungen an große Raketentests, hat sich der Anwendungsbereich der SentryGlas® Zwischenlage erheblich ausgeweitet, da Bauingenieure erkannt haben, dass die für die Hurrikan-Verglasung entwickelten Leistungsmerkmale auf für viele andere Gebäudeelemente vorteilhaft sein können, wie etwa Überkopfverglasungen, Balustraden, Glasböden, Treppen, Türen und Raumteiler.

Im Vergleich zu PVB-Zwischenlagen ist die SentryGlas® Ionoplast-Zwischenlage strapazierfähiger, 100 Mal steifer und erzielt bessere Resultate über eine weite Temperaturspanne.
   

Bitte beachten Sie unser nützliches Tool zur Berechnung Ihres individuellen Verbundsicherheitsglases.

Weitere Informationen enthält unser E-Book. Leider steht dies ausschließlich unseren Geschäftspartnern auf unserer internen Website zur Verfügung.