Kuraray zeigt TROSIFOL auf der 5. „PV Power Expo“ in Schanghai

Dank der erfolgreichen Zusammenarbeit mit den Niederlassungen in Asien bezeichnet Kuraray den Messebesuch auf der 5. „PV Power Expo“ in Schanghai als guten Erfolg. Immerhin handelt es sich um die größte Photovoltaik-Messe im asiatischen Raum! In über 13 Hallen auf insgesamt rund 150.000 Quadratmetern präsentierten 1.838 Unternehmen ihre Produkte – Rekordbeteiligung!
TROSIFOL zeigte das neue Produkt UV+, eine neue UV-transparente PVB-Folie für kristalline Zellen, die je nach Zelltyp eine Wirkungsgrad-Erhöhung von 1 – 3 Prozent erzielen kann. Gleichfalls schützt die TROSIFOL PVB-Folie die eingebetteten Zellen; eine der hervorragenden Produkteigenschaften, die TROSIFOL Folien seit Jahrzehnten im Verbundsicherheitsglas beweisen.


UV+, auf der Basis der im Markt bestens eingeführten TROSIFOL SOLAR R40 für Glas-Glas-Module, wird erhältlich sein in der zweiten Jahreshälfte 2011/Anfang 2012.

Außerdem präsentierte TROSIFOL die in Europa bereits bekannte SOLAR ULTRA WHITE R40, eine Reflexions-Folie fürs Rückseitenglas. Durch die optimale Kombination mehrerer Maßnahmen (optimierte Schichtabfolge) ist es möglich, den Wirkungsgrad von Solarzellen um bis zu 2 Prozent zu erhöhen. Grund dafür ist eine neue PVB-Folie, die Weißpigmente mit einem besonders hohen Glanzgrad enthält. Das durchtreffende Licht durch eine Solarzelle wird größtenteils durch die weiße Folie reflektiert, auf die Solarzelle zurückgeworfen und kann so doch noch in elektrische Energie umgewandelt werden. Im Gegensatz zu bisher eingesetzten spiegelnden Schichten auf dem Rückseitenglas ist ein Verfahren mit der neuen weißen Folie preiswerter und effizienter.

Eine relative neue Technologie sind semi-transparente PV-Module mit TROSIFOL PVB-Folien. Multifunktionale BIPV-Fassaden mit semi-transparenten PV-Modulen produzieren Energie und verschatten gleichzeitig das Innere des Gebäudes. So gehen hoher ökonomischer Anspruch an die Fassade und Behaglichkeit im Gebäudeinneren eine viel versprechende Symbiose ein. Selbstverständlich bleiben die Sicherheitsaspekte einer Fassade mit PVB-Folie erhalten.

Am Rande wies TROSIFOL auf einen weiteren, im asiatischen Raum eher weniger beachteten Aspekt hin. EVA wird dort oft als „Großvater“ der Verkapselung von PV-Modulen bezeichnet. Gleichwohl nutzte das Unternehmen AEG bereits 1982 PVB-Folien von TROSIFOL für die Herstellung von PV-Modulen. Einige dieser Module werden noch immer auf dem Dach des Photovoltaik-Instituts in Berlin unter realistischen Langzeitversuchen getestet. Seine Outdoor-Qualitäten beweist PVB darüber hinaus seit den 1940er Jahren.
 
Auf der komplett ausgebuchten Messe fanden sich in der Mehrheit chinesische Aussteller, die hauptsächlich c-Si-Module anboten. Die weiteren Schwerpunkte waren Dünnschicht-Produzenten und PV-System-Anlagenbauer.

Ein eigenes Segment bildeten die chinesischen Prüf- und Zertifizierungs-Organisationen, die versuchen, mit eigenen Geräten und Systemen die internationalen Standards zu erfüllen. Chinesische Hersteller von Glasbearbeitungsmaschinen und glasverarbeitende Unternehmen komplettierten das Angebot.

 

Presse-Ansprechpartner:


Jörg Theesfeld, Head of Sales & Marketing & Technical Service
Kuraray Europe GmbH, Division TROSIFOL,
Mülheimer Straße 26, 53840 Troisdorf
Telefon: +49 (0) 22 41 / 2555-202
Fax: +49 (0) 22 41 / 2555-299
E-Mail: trosifol(at)kuraray.eu